Ein JA zum Leitbild: Suhr will sich mit dem Zukunftsraum weiter auseinandersetzen.

12. Februar 2017: Rund 100 Stimmen machten heute den Unterschied: Suhr bleibt im Zukunftsraum Aarau weiter dabei. Die Stimmbeteiligung von 47 % zeigt, dass das Thema Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinaus die Menschen beschäftigt. Wir finden dies gut so. Nun kann Suhr beim Leitbild mitwirken. Willkommen sind alle, vor allem auch diejenigen, die Nein gesagt haben. Denn nun können auch sie ihre Ideen einbringen und mitdiskutieren.

 


Am 12. Februar 2017 wird entschieden


Zukunft Suhr» hat mit dem «Blitz-Referendum» gegen den knapp ablehnenden Gemeindeversammlungs­entscheid erreicht, dass am 12. Februar 2017 in

Suhr an der Urne über den Projektkredit Zukunftsraum entschieden wird. Noch vor Weihnachten konnten wir beinahe 900 Unterschriften der Gemeindekanzlei ablie­fern. Bitte zeigen Sie jetzt Ihre Haltung auch an der Urne. Das Abstimmungscouvert liegt jetzt in Ihrer Post:

Füllen Sie den Stimm­zettel mit einem JA aus und werfen Sie diesen in den nächsten Briefkasten. Nur so hat Ihre Haltung auch eine Wirkung!

 

Abstimmungstermin liegt fest


Der Gemeinderat Suhr hat den Abstimmungstermin festgelegt auf 12. Februar 2017. Inzwischen sind auch die Unterschriften geprüft und das Referendum ist zustande gekommen mit 879 gültigen Unterschriften. Herzlichen Dank allen Sammlerinnen und Sammlern für die sorgfältige Arbeit!

Unterschriften sind eingereicht!


542 Unterschriften hätte es gebraucht, damit das Referendum zustande kommt – am Freitag, 16. Dezember 2016 konnte «Zukunft Suhr» ganze 885 Unterschriften an Gemeindeschreiber Hans Huber übergeben. Eigentlich würde die Sammelfrist noch bis 3. Januar 2017 laufen. Doch mit der früheren Einreichung könnte die Abstimmung wohl bereits am 12. Februar 2017 stattfinden. Der Gemeinderat entscheidet am 19. Dezember 2016 über den definitiven Abstimmungstermin.

 

Weitere Unterschriften nehmen wir gerne noch entgegen, auch wenn diese nicht mehr an die Gemeinde weitergegeben werden können. Vielleicht schaffen wir noch eine vierstellige Zahl?

 

Wir danken allen ganz herzlich, die uns unterstützt haben.

Mitglieder von «Zukunft Suhr» übergeben die Unterschriften für das Referendum gegen das Nein zum Zukunftsraum-Kredit

v.l.: René Estermann, Martin Graf, Ivo Graf, Hans Huber (Gemeindeschreiber), Martha Brem, Oliver Krähenbühl, Heidi Stutz.

 

So schreibt die Aargauer Zeitung am 17. Dezember 2016:

Gross-Aarau erhält in Suhr nochmals ein Chance

Download
AZ 161217.pdf
Adobe Acrobat Dokument 745.1 KB

Das Referendum Zukunftsraum steht!


Schon über 850 Suhrerinnen und Suhrer haben das Referendum unterzeichnet und es werden noch täglich mehr. Wir freuen uns sehr über die vielen positiven Rückmeldungen und die Bereitschaft, das Anliegen an die Urne zu bringen.

 

Der Abstimmungstermin 2017 steht noch nicht definitiv fest.

 

Herzlichen Dank an alle, die Unterschriften gesammelt haben, herzlichen Dank an alle, die unterschrieben haben!

 

Hier gibt es den Unterschriftenbogen für das Referendum Zukunftsraum Aarau


Seit Donnerstag, 1. Dezember 2016 sammeln wir Unterschriften für das Referendum. Wir sind auf jede einzelne Unterschrift angewiesen! Bitte sofort selbst unterschreiben, Nachbarn und Freunde bitten, Partnerin oder Mann sowieso. Und dann sofort auf die Post an:


Zukunft Suhr
c/o Martin Graf und Stephanie Rohr
Bachstrasse 95c
5034 Suhr

Download
Unterschriftenbogen Referendum
Unterschriftenbogen-Referendum-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 507.1 KB

Referendum zu Projektkredit Zukunftsraum Aarau

Die Suhrer Gemeindeversammlung hat am 24. November 2016 den Projektkredit zum nächsten Schritt im Zukunftsraum Aarau abgelehnt. Bei knapp 400 anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern wurde der Kredit mit wenigen Stimmen Unterschied abgelehnt. Zukunft Suhr ergreift deshalb das Referendum und will so allen Stimmberechtigten - nicht nur den 7 % Anwesenden - die Möglichkeit zum Entscheid geben.

 

Zukunft Suhr ist überzeugt, dass Suhr die einmalige Chance hat, beim Bau einer neuen Hauptstadt gestaltend mitzuwirken. Als starke Partnerin will Suhr den Hauptstadtraum gemeinsam mit den weiteren Zukunftsraum-Gemeinden neu gestalten. Der Projektkredit ist der erste Schritt dazu. Mit dem zu erarbeitenden Leitbild kann überhaupt erst die Grundlage geschaffen werden, um zu klären, was eine Fusion bedeuten könnte.

> WEITERE INFORMATIONEN
 

Unterschriften sammeln und beisteuern
Ab 1. Dezember 2016 dürfen Unterschriften gesammelt werden. Wer uns dabei unterstützen oder  einfach die eigene Unterschrift beitragen möchte, melde sich doch bitte bei uns:

kontakt@zukunft-suhr.ch

 

Was sind die Chancen von Fusionen?
Der Verein in-fusion.ch unterstützt den Fusionsgedanken in der Region Aargau. Gedanken und Argumente finden Sie auf in-fusion.ch.

 


Workshop 2016: Zukunftsthemen

Wir wollen Suhr weiterhin mitgestalten und deshalb wissen, wo die Prioritäten der Bewohnerinnen und Bewohner liegen. Am Workshop vom 22. Oktober 2016 haben rund 30 Personen teilgenommen und uns motiviert, weiterin Projekt zu initiieren und Themen anzugehen.

Der gehaltvolle Morgen hat uns Ideen und Inhalte geliefert: Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben!


Yolda - ein Kiosk voller Geschichten

Ist es besser, die Wurzeln an einem Ort zu haben? Oder ist es im Gegenteil in unserer globalisierten Zeit vorteilhafter, sich in mehreren Kulturen auszukennen? Am Wochendende vom 16. bis 18. September 2016 lud die Kulturkommission Suhr ein, sich mit solchen Fragen auseinanderzusetzen.

Mehr zum Projekt finden Sie auf yoldaycolda.com


Ja zur Quartierwicklung

Die Gemeindeversammlung vom 16. Juni 2016 hat  JA gesagt zum Kredit für die Quartierentwicklung. Zukunft Suhr hat dieses Projek stets klar unterstützt. Damit kann die Gemeinde Suhr während den kommenden vier Jahren Projekte in Quartieren gemeinsam mit den Menschen vor Ort entwickeln. Suhr agiert, anstatt hilflos zuzusehen und setzt dort an, wo es erfolgversprechend ist. 


Unsere Mandatsträger/-innen

Zwei Vertreter von Zukunft Suhr engagieren sich im Gemeinderat und mit je drei Vertreter/-innn in der Schulpflege und in der Finanzkommission stellen wir dort jeweils die Mehrheit. Das weltoffene und zukunftsorienterte Suhr prägt so die Politik von Suhr mit.

 

Möchten Sie mehr über unsere aktiven Politikerinnen und Politiker wissen?

Mehr lesen


Tempo 30: Suhr beisst auf Granit

Die Tramstrasse zerschneidet das Dorf und ist für die Schüler gefährlich. Aber der Kanton hält eisern an Tempo 50 auf Kantonsstrassen fest – zumindest im Fall Suhr. So die Schlagzeile in der Aargauer Zeitung vom 6. April 2016. Zukunft Suhr unterstützt das Anliegen des Gemeinderats für eine 30er-Zone auf der Tramstrasse. Dies haben wir im Suhrplus vom April 2016 bereits dargelegt. Unterstützen auch Sie dieses Anliegen!

Download
AZ Tempo 30 160406.pdf
Adobe Acrobat Dokument 395.6 KB